Mini-Kreuzfahrt auf der Ostsee mit der Tallink Silja Line – Tag 1 von 4

 99-Jack-Bearow-Maedels-KnutscherAhoi und Servus liebe Blogleser,

hier ist er endlich wieder, der kleine Seeräubär und Reiseblogger Jack Bearow, mit jede Menge neuen Abenteuern im Gepäck – darum war es auch so lange so ruhig hier im Reiseblog, aber auf Twitter war einiges geboten! Unter anderem standen ein Fünf-Sterne-Hotel am schönen Tegernsee und der legendäre Ballermann auf Mallorca auf dem Reiseplan – mehr dazu aber ein ander mal. Zwinkerndes Smiley

Jetzt jedoch erst einmal ein ganz besonderen Erlebnis:

Meine erste, voll gesponserte Pressereise!

Nahezu alles in diesem Reisebericht (und in den folgenden drei Teilen) wurde von der Tallink Silja GmbH bezahlt und von Dederichs Reinecke & Partner – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit organisiert. Dafür geht noch einmal mein ganzer Dank an die Damen die sich so ins Zeug gelegt haben, um drei Reisebloggern und sieben Reisejournalisten aus ganz Deutschland und Österreich das Baltische Meer zu zeigen. Wie Ihr oben seht gab es sogar ein extra Wellness-Programm für mich süßen Kuschelbären.

Dennoch gilt wie immer:

Wenn ich hier ein Lob ausspreche, dann ist es verdient!

Sogar das Wetter hat mitgespielt, denn während die halbe Republik gegen Hochwasser kämpfte, erwartete uns Stockholm Anfang Juni bei Sonnenschein und 24 Grad Außentemperatur. 

01-Silja-Serenade_HelsinkiNach dem bequemen Transfer vom Arlanda Flughafen mit dem Flygbussarna (Flughafenbus), über die Cityterminalen (Busbahnhof), trafen wir uns am Stockholmer Freihafen Frihamnen. Dazu sei gesagt, daß ich als leidenschaftlicher Kreuzfahrer schon viele Häfen weltweit gesehen habe, aber noch keine so modernen, sauberen und gepflegten Terminals wie die auf dieser gesamten Mini-Kreuzfahrt. Auch das Boarding klappte wie am Schnürchen – einfach Bordkarte einschieben und los geht die Seefahrt…

02-Vierer-Kabine-Silja-Serenade

03-Nasszelle-Kabine-Silja-Serenade

Zuerst einmal wurden die Kabinen bezogen und inspiziert. Da die Fähre von Stockholm über die Aland-Inseln nach Helsinki fast ausgebucht war, wurden wir einzeln in Vierer-Kabinen untergebracht. Diese waren zwar etwas altbacken eingerichtet, aber sauber und bequem.

Bevor es dann zum nächsten Pflichttermin an Bord ging, mußte ich erst einmal das Schiff inspizieren. Anbei ein paar Bilder vom Rundgang an Bord und auf Deck.

 

04-Mummins-Silja-Serenade04-Jack-Bearow-MumminWer kennt sie noch, die lieben Mumins, die als Maskottchen der Tallink Silja Line fungieren? Smiley  Ich als kleiner Seeräubär war gleich ganz hin und weg von den knuddeligen, nilpferdartigen Trollwesen aus der gleichnamigen Zeichentrickserie. Man begegnet ihnen überall an Bord und gerade die Kinder lieben sie.

Für die Kleinen gibt es übrigens an Bord der Tallink Silja Schiffe ganz tolle Möglichkeiten Spaß zu haben – sei es mit Mama und Papa in der Pool-Landschaft oder mit den anderen Kindern an Bord im eigens bereit gestellten KidzClub – da können die Eltern auch mal ganz entspannt die Beine hochlegen…

05-Santa-Claus-Schiff

Die Silja Serenade hat zudem noch eine weitere wichtige Aufgabe:
Sie ist das offizielle Schiff des finnischen Weihnachtsmannes – HO HO HO!

06-Promenade-Silja-Serenade

Blick auf das Promenaden-Deck der Silja Serenade.

07-Fensterfront-Silja-Serenade

So sehen die Schiffskabinen vom Promenaden-Deck aus betrachtet aus.

Nach meinem ersten inoffiziellen Rundgang gab es noch eine offizielle Führung durch die wirklich beeindruckende, 203 Meter lange und 32 Meter breite, Silja Serenade.

Vom Oberdeck aus konnte man dann auch die beiden Schwesternschiffe Tallink Romantika und Baltic Queen bewundern.

08-Tallink_Romantika-2

Tallink Romantika im Hafen von Stockholm / Schweden.

09-Baltic_Queen

Baltic Queen im Hafen von Stockholm / Schweden.

Dann hieß es schon “Leinen los!” und ab ging die gemächliche Fahrt bei Sonnenschein durch den wunderschönen Schärengarten von Stockholm. Ein paar Eindrücke davon will Euch natürlich nicht vorenthalten. Hier haben übrigens viele Stockholmer – inklusive der schwedischen Königsfamilie – Ihre Sommerhäuschen und ich verstehe jetzt auch ganz gut warum…

10-Nock-Silja-Serenade-Tallink-Romantika-Queen-Victoria

Im Kielwasser der Tallink Romantika und Queen Victoria.

11-Schaerendampfer-Stockholm-Schweden

Ein kleiner Schären-Dampfer und die große Queen Victoria (Cunard Line).

Queen_Victoria_2

12-Schaeren-Stockholm-Schweden

Der schwedische Schärengarten in der Abendsonne.

13-Schaereninsel-Stockholm-Schweden

16-Jack-Bearow-Duty-Free-Geil

Als es dann draußen nach einem heißen, skandinavischen Tag endlich etwas kühler wurde, suchte auch ich nach etwas innerer Abkühlung und fand diese im riesigen Duty-Free-Shop an Bord der Fähre. Die gigantische Auswahl an Alkohol aus aller Welt und anderen zollfreien Waren läßt einen wirklich staunen.

Über 50 % des Umsatzes an Bord wird auch mit diesen Shops gemacht. Ganz schön durstig, die Skandinavier, die das Bier sogar palettenweise vom Schiff schafften. Nach langem Suchen fand auch meine Wenigkeit, der durstige kleine Seeräubär, etwas wirklich geiles zu trinken… Zwinkerndes Smiley15-Duty-Free-Zollfrei-Einkaufen-Silja-Serenade

Gut sortiert: Der Tallink Silja Duty-Free-Shop mit Genussmitteln aus aller Welt.

Nach einem gemütlichen Abendessen in großer Runde am leckeren Buffet mit reichlich Auswahl stand dann noch das Abendprogramm auf dem Plan. Disco war angesagt, und so sehr mich das als ständiger Begleiter von DJ Dan auch interessierte, überkam mich dann nach diesem langen Tag auf Reisen doch ganz gewaltig die Müdigkeit. Obwohl es kurz vor Mittsommer war und die Sonne noch lange am Himmel schien drückte es mich mich mit aller Wucht in die Koje. Die leicht schwankenden Schiffsbewegungen taten dann ihr restliches dazu, aber das war auch gut so, denn in den folgenden Tagen stand volles Programm auf dem Plan…

14-Disco-Silja-Serenade

Die Bord-Disco im leeren Zustand unter tags – bestens ausgerüstet mit Sound, Light und Bar – da steigen wirklich die heißesten Partys in der Ostsee – hab das dann später auf der Reise auch noch live und in Farbe erlebt… Smiley 

94-Moewe

93-Sonnenuntergang-Ostsee

Mit den beiden letzten Bildern verabschiede ich mich dann für dieses mal – drei weitere spannende und vollgepackte Tage auf dieser Mini-Ostsee-Kreuzfahrt mit den Stationen Helsinki, Tallin und wieder Stockholm folgen noch und ich werde bald davon berichten – Ehrensache!

Was ich aber jetzt schon mit Sicherheit sagen kann ist, daß ich dieselbe Tour mit ein wenig mehr Zeit im Gepäck sicher noch einmal so um den legendären schwedischen Midsommar herum machen werde – darauf freue ich mich jetzt schon!

Schiff Ahoi und allzeit eine handbreit Wasser unter dem Kiel,

Euer Seeräubär Jack Bearow

Zum Schluss noch meine Buchtipps:

Advertisements

10 Gedanken zu “Mini-Kreuzfahrt auf der Ostsee mit der Tallink Silja Line – Tag 1 von 4

  1. Hört sich toll an. Bin schon gespannt auf die weiteren Tage von denen du berichten wirst. Eine Skandinavien Kreuzfahrt steht auch schon länger auf meiner Wunschreiseliste :).

    VG Steffi

    • Es war auch wirklich wunderschön, nur sehr vollgepackt mit Programm und dadurch manchmal ein wenig zu hektisch für mich. 😉 Aber bevor Du mit einer AIDA, MSC oder COSTA in See sichst, überleg Dir lieber, ob Du nicht auch mit den Schiffen der Tallink Silja Line etwas individueller und vorallem mit längeren Pausen in den wunderschönen Städten, reisen willst. Mir war es bei all den anderen Kreuzfahrten weltweit immer viel zu wenig Zeit in den einzelnen Häfen…

  2. So eine Kreuzfahrt auf der Ost- und Nordsee würde mich auch sehr reizen. Wie viele Tage muss man denn einplanen, damit man die Städte Oslo, Stockholm und Helsinki in einer Cruise besuchen kann? Ich kann nur maximal 2 Wochen Urlaub am Stück bekommen, lohnt sich das überhaupt? Ich würde gerne mit einer deutschen Crew fahren, denn dann sind die Ansagen auf Deutsch und ich würde mich auch mit dem Bordpersonal wohler fühlen, daher war meine erst Idee die AIDA. Bin aber generell nicht auf ein bestimmtes Schiff festgegelegt. Die Angebote im Netz sind leider auch viele, da wird mir die Auswahl schwer fallen. Aber du hast mir schon viele Tipps und Anhaltspunkte gegeben.

    • Als ehemaliger AIDA-Mitarbeiter kann ich die Schiffe und Routen nur loben, aber mir wäre das für diese tollen Ziele immer etwas zu wenig Zeit. Mit Tallink Silja kann man die Route selber planen und auch mal mehrere Tage in Stockholm oder Helsinki verbringen – was sich wirklich lohnt. An Bord gibt es außerdem auch deutschsprachige Gäste-Betreuung. 🙂

  3. Super Artikel, vielen Dank. Wir planen für nächste Jahr Skandinavien Kreuzfahrten. Wir hatten bis jetzt im hohen Nordern nur eine Tour mit dem Zug gemacht, was aber auch sehr toll war. LG

  4. Pingback: 4 Tage im 5-Sterne-Hotel Seehotel Ueberfahrt am Tegernsee | Jack Bearow - Reiseblog | Urlaubsblog | Kreuzfahrtblog | Reiseberichte

  5. Eine tolle gemütliche Reise auch für den eher kleinen Geldbeutel. Das Schiff ist nicht so riesig wie manch andere, aber dafür sehr gemütlich und die Besatzung ist auch sehr freundlich vor allem Mehrsprachig! Es gibt tolle Angebote auf dem Schiff die man keinesfalls verpassen sollte!

    Waren schon bei zwei Ausflügen und waren beide Male sehr überrascht wie profesionell es abläuft!

    Danke See-Räuber für deinen tollen Bericht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s