4 Tage im 5-Sterne-Hotel Seehotel Überfahrt am Tegernsee

00_Jack-Bearow-TegernseeServus, Ahoi und Hallo, liebe Blogleser,

hier meldet sich endlich wieder der kleine Seeräubär Jack Bearow, diesmal mit einem Reisebericht aus seiner Heimat Bayern. Vier Tage und drei Nächte im Fünf-Sterne-Hotel Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern am schönen Tegernsee standen Ende Juli auf dem Programm.

Seit ich dieses noble Haus aus der Althoff-Hotel-Collection das erste Mal zusammen mit dem Hochzeits-DJ Dan erleben durfte wollte ich unbedingt dort residieren – das Wort übernachten wäre eindeutig zu ordinär hierfür. Durch gute Beziehungen kamen wir dann tatsächlich kurzfristig an ein tolles Angebot für einen Kurzurlaub und so wurde spontan der Koffer gepackt und ab ging es mit dem Auto an den Tegernsee zu ein paar Urlaubstagen Deluxe…

90_Seehotel-Ueberfahrt-Tegernsee-Rottach-Egern

Schon beim flotten Check-in in der großen Lobby wird man vom Stil und der Klasse dieses gehobenen Hotels der Extraklasse beeindruckt. Der Unterschied zwischen vier und fünf Sternen ist hier in Deutschland schon gewaltig und das sollten wir auch während unseres gesamten Aufenthaltes immer wieder bemerken. Dies beginnt bereits beim großen Personalaufwand und den damit verbundenen geringen Wartezeiten bei allem was man hier erleben kann. Derzeit arbeiten rund um die Uhr etwa 220 gut ausgebildete Mitarbeiter im Wechsel für die 123 Zimmer und 53 Suiten. Gäste aus aller Welt kommen hierher um einmal vom Alltag abzuschalten und das wird einem wirklich leicht gemacht.

Unsere Zimmerkategorie war die Einfachste, Superior Bergblick, Normalpreis 320,—Euro pro Nacht mit Frühstück für zwei Personen. Dennoch wurde hier an nichts gespart, das Zimmer war mit 38 m² recht geräumig, mit vielen Extras wie etwa einem Teller Obst zur Begrüßung, einer Flasche Wasser am Tag, kostenlosem WLAN, großer Flatscreen-Fernseher mit SKY, automatischen Vorhängen,  und eigener Terrasse. Auch kommt am späten Nachmittag noch ein spezieller Zimmerservice, der das Bett aufdeckt, die Schokoladentäfelchen auf das Kopfkissen legt und fragt ob alles in Ordnung ist. Bereits am frühen Morgen hing dann eine vorher ausgewählte Tageszeitung an der Zimmertür.

01_Hotelzimmer-Seehotel-Ueberfahrt

Superior Bergblick Zimmer und großzügiges Badezimmer.

02_Hotelzimmer-Bad-Seehotel-Ueberfahrt

Hier der offizielle Werbetext zum riesigen Bad: “Das Badezimmer ist ausgestattet mit eigens für das Hotel hergestelltem Marmor, mit separater Regendusche und einer großzügigen Badewanne unter einem Sternenhimmel aus Swarovski-Kristallen.” Dazu kann man sich aus verschiedenen Musik- und Radio-Kanälen berieseln lassen. Einmal drin will man so schnell nicht mehr raus und selbst zu zweit kommt man sich da nicht in die Quere, denn die Dusche und die Toilette sind noch einmal hinter extra Türen.

Da es erst später Nachmittag war und noch kein großes Hungergefühl zu spüren war, ging es ab in den hauseigenen Day Spa. Neben dem kleinen Outdoor-Pool, einem großen Indoor-Swimmingpool mit verschiedenen Massagedüsen, einem Kinderbecken, einem Whirlpool, sechs verschiedenen Saunen und Dampfbädern, gibt es dort auch eine Hausbar mit Snacks und Drinks nach Wunsch. Was nicht da ist wird aus der Bar oder Küche geholt. Wer Lust hat kann auch in den gut ausgestatteten Fitnessraum.

Da wir am Abend noch etwas von unserem Urlaubsort Rottach-Egern sehen wollten, beschlossen wir kurzerhand nicht im Haus zu Essen, obwohl es vom kulinarischen Standpunkt aus gesehen jede Menge Auswahl an erstklassigen Restaurants im Hotel gibt. Unter anderem kocht im Restaurant Überfahrt der äußerst kreative und ausgezeichnete 2 Sternekoch Christian Jürgens, der Gault MillauKoch des Jahres 2013”. Plätze sind bei Gourmets heiß begehrt und sollten schon lange im Vorfeld gebucht werden, denn auch von außer Haus kommen viele Feinschmecker.

95_Rottach-Egern-Kirche-Tegernsee

Kirche St. Laurentius in Rottach-Egern

Nach einem gemütlichen Abendspaziergang an der Uferpromenade des Tegernsee gab es Abendessen in der Escobar, einem lokalen Mexikaner. Da ich die Gegend recht gut kenne, weiß ich wo man gut und günstig Essen gehen kann. Nettes Ambiente, flotter Service und gute Portionen sorgen hier für Kurzweil.

16_Seehotel-Ueberfahrt-Bar-Snacks_Parmesan_Oliven_NüsseDer restliche Abend wurde dann nach dem Verdauungsspaziergang zurück ganz gemütlich bei wolkenlosem Himmel auf der Terrasse vor dem Hotel genossen. Dort verwöhnte uns das aufmerksame und trotz Stress stets freundliche Barpersonal mit erstklassigen Cocktails. Dazu bekamen wir auch eine tolle Auswahl an Snacks und auch hier bemerkte man wieder den kleinen, aber feinen Unterschied. Gereicht wurden neben gesalzenen Nüssen auch eingelegte Oliven und frische Parmesan-Stücken – sehr lecker!12_Bayerische-Tapas-Seehotel-Ueberfahrt

Sehr interessant ist auch das Angebot an bayerischen Tapas – eine tolle Idee!

Natürlich sind auch hier die Preise etwas gehoben, dafür bekommt man aber neben dem Top-Service auch qualitativ hochwertige Drinks, gemixt von professionellen Barkeepern aus Marken-Produkten. Und das schmeckt man, es ist eben so wie es sein soll…

17_Seehotel_Ueberfahrt-Bar

Die Auswahl an erstklassigen Bränden, Likören und Destillaten an der Lobby-Bar des Seehotel Überfahrt ist gigantisch. Da kann sich ein kleines Bärchen gut verstecken. Habt Ihr mich schon gefunden? Zwinkerndes Smiley

Nach einer traumhaft ruhigen Nacht im großen Kingsize-Bett ging es erst einmal zum Frühstück. Das reichhaltige, alpenländische Frühstücksbüffet im Hauptrestaurant Egerner Bucht ist jeden Tag der Woche von 7:00 – 11:00 Uhr für die Gäste geöffnet. Davon könnten sich einige Gastgeber weltweit ruhig ein Scheibchen abschneiden. Neben Kaffee, Tee, frisch gepressten Säften und Champagner gibt es eine begeisternde Auswahl an Leckereien, man kann es ruhigen Gewissens Brunch nennen. Hier nur ein kleiner Eindruck:

03_Fruehstuecksbueffet-Seehotel-Ueberfahrt

Warmes Frühstücksbuffet mit Leberkäse, Rösti,
Kartoffelecken, verschiedenen Würstchen und Crepes.

04_Fruehstuecksbueffet-Seehotel-Ueberfahrt

Auch frischer Fisch kommt auf den Tisch.

05_Fruehstuecksbueffet-Seehotel-Ueberfahrt

Eine reiche Auswahl an frischem Obst und Gemüse rundet das Angebot perfekt ab.

Eierspeisen werden auf Wunsch des Gastes zubereitet und kosten, ebenso wie die Kaffeespezialitäten, keinen Aufpreis. Dazu kann sich auch jeder Gast die aktuelle Zeitung mit an den Tisch nehmen – oder wie oben bereits erwähnt schon früh morgens an die Zimmertür liefern lassen.

Was sehr auffiel war die Anzahl an betuchten Gästen aus aller Welt, denn immerhin kostet die teuerste Suite namens Royal Suite auch 3000,—Euro pro Nacht. Da war etwa die arabische Familie am Nebentisch, die mit dem gesamten Gefolge auf der Frühstücks-Terrasse saß. Das Oberhaupt der Familie war mit seinen beiden Handys auch ständig lautstark am Telefonieren, während sich seine westlich orientierte Frau sichtlich langweilte.
Ein rabiater Russe bestand bereits am Vorabend darauf, daß ein spezieller Tisch auf der Bar-Terrasse für ihn frei gemacht wird, obwohl einige andere Plätze frei waren waren. Es sei nicht sein Problem, daß dort andere Gäste sitzen. 
Aber auch verwöhnte deutsche Gäste ließen sich den Reichtum sichtlich anmerken.

Einerseits gilt hier meine ganze Anerkennung dem stets ruhigen und höflichen Personal, andererseits wird man als Gast auch gleich in Schubladen gesteckt, was wir bei allen drei Frühstücken zu spüren bekamen. So mußten wir als normal gekleidete Urlauber, ganz ohne Designer-Klamotten und teuren Schmuck, sehr lange auf den Service und dann auch auf den Kaffee und das frisch zubereitete Omelette warten, ja sogar mehrmals nachfragen – wenn man es denn mal schaffte die Aufmerksamkeit des Personals zu erhaschen. Denn diese hofierten lieber die geldigen Herrschaften, hielten diese mit Smalltalk bei Laune und hatten kaum einen Blick für den Rest der normalen Gäste übrig.

Gut gestärkt, mit viel Sonnencreme auf der Haut und Wasser im Gepäck ging es dann zum ersten Ausflugsziel, dem Wallberg. Etwa vierzig Minuten dauert die Strecke zu Fuß, dann ist man an der Talstation der Wallbergbahn. Ein Angebot stach da besonders heraus, und zwar das See-Gipfel-Kombi-Ticket. Dieses Ticket für Erwachsene beinhaltet eine Berg- und Talfahrt mit der Wallbergbahn und eine große Schiffsrundfahrt auf dem Tegernsee und ist erhältlich in den Sommermonaten, von 1. Mai bis 30. September, direkt an der Kasse der Wallbergbahn und auf den Schiffen der Schifffahrt Tegernsee. Damit war der Ausflug für den Folgetag bereits gesichert.
(Wer nur auf den Wallberg möchte sollte an der Kasse angeben in welchem Hotel er wohnt, denn damit gibt es einen kleinen Nachlass aufgrund der Kurkarte die man sowieso in jedem Hotel mitbezahlt.)

Wenn es ganz besonders romantisch werden soll, dann kann man sich vorab die spezielle Romantik-Gondel bestellen – diese wird dann auf Wunsch für jeden Anlass, wie etwa Heiratsantrag, geschmückt. Somit wird diese persönliche Gondelfahrt zu einem unvergessenen Erlebnis. Zwinkerndes Smiley Wir fuhren aber ganz normal nach oben…

06-Wallberghaus-Tegernsee

Oben auf 1620 Höhenmetern angekommen hat man ein herrliches Panorama über das Tegernseer Tal, bei gutem Wetter sieht man sogar bis nach München. Auf der anderen Seite blickt man in die bayerischen und österreichischen Alpen. Gut versorgt wird man als Wanderer dann im Panoramarestaurant, direkt an der Bergstation. Dort kann man übrigens auch Events veranstalten oder Hochzeiten feiern und sich direkt in der kleinen Kapelle nebenan vor einer Traumkulisse trauen lassen. Für die Party danach empfehle ich DEN Event- und Hochzeits-DJ am Tegernsee. Zwinkerndes Smiley

07_Wallberg-Kapelle-Tegernsee

Die Nebenkirche Wallberg – Heilig Kreuz – so der offizielle Name.

08_Wallberg-Kapelle-Tegernsee

Blick in die kleine Kirche auf dem Wallberg.

09_Tegernsee-vom-Wallberg

Ausblick vom Wallberg in das Tegernsee Tal.

91-Werbung-Eisbaer-gruselig-Wallberg

Auf dem Weg nach unten entdeckte ich dann mit Erschrecken diese kuriose und gruselige Werbung von Eisbär Mützen für eine Kopfbedeckung der besonderen Art. So  warm die auch halten mag, schmuck ist sie keinesfalls. So etwas taugt höchstens zum Kinder erschrecken oder für den kleinen Banküberfall am Montag Nachmittag… Zwinkerndes Smiley

Zurück von der Alm war erst einmal eine Abkühlung fällig. Bei den Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke bot der hauseigene Badestrand am Tegernsee genau die richtige Atmosphäre dafür. Ein beherzter Sprung ins kalte Nass brachte die erhoffte Erfrischung. Beim anschließenden Sonnenbad konnte man gut geschützt vor den Blicken der Passanten die Aussicht auf den See genießen. Und da fuhr auch schon unser Dampfer für den Ausflug am nächsten Tag.

13_Rottach-Egern-Ausflugsdampfer-Kirche-Tegernsee

10_Ketchup-Mayonese-im-Glas-Seehotel-UeberfahrtNach dieser kurzen Erholungspause ging es dann zum Abendessen direkt vor das Hotel, wo uns wieder das zuvorkommende Personal aus der Lobby-Bar bediente. Ein perfekter Club-Sandwich mit Pommes Frites war  jetzt genau das Richtige. Und wieder merkte man an den Kleinigkeiten wie etwa Tomaten-Ketchup und Mayonnaise der Marke Heinz in versiegelten Gläschen wo man war. So ist das hygienisch und einfach appetitlicher als jede angekleckerte Mayo- oder Ketchup-Flasche. Der Sandwich war ein Traum und so wurde der Abend auf dem Vorplatz des Hotels wieder etwas länger…

11_Perfekter-Clubsandwich-Pommes-Seehotel-Ueberfahrt

15_Jack-Bearow-Schifffahrt-TegernseeFür den neuen Tag hatten wir bereits Anwendungen im über 2000 m² großen Wellness-Bereich bestellt und da nach dem Frühstück noch etwas Zeit bis zur Massage war, stachen wir direkt vom Bootssteg vor dem Hotel mit dem Ausflugsdampfer in See.

Die Seenschifffahrt auf dem Tegernsee blickt auf eine langjährige Tradition zurück und bietet sowohl kleine, als auch große Schiffe, mit kurzen oder längeren Routen. Da auf den kleinen Schiffen keine Gastronomie angeboten wird sollte man sich unbedingt etwas zu trinken einpacken, denn selbst die kurze Runde dauert eine gute Stunde. Unterwegs kann man natürlich auch eine Pause einlegen und etwa direkt am legendären Bräustüberl Tegernsee aussteigen und einkehren. Das Tegernseer Hell und auch das Tegernseer Pils aus dem Herzoglich Bayerischen Brauhaus Tegernsee suchen auf der ganzen Welt seinesgleichen und sind über die Grenzen Bayerns hinaus sehr beliebt.

14_Braeustueberl-Tegernsee

Herzoglich Bayerisches Brauhaus Tegernsee mit Bräustüberl und Biergarten.

Für den Rest des Tages stand Entspannung im 4 Elements Spa auf dem Plan. Eine Überfahrt Traummassage war gebucht und die 160,—Euro für 90 Minuten waren wirklich gut investiert. Auch wenn das neu installierte Soundsystem noch nicht funktionierte, war es mehr als entspannend sich mit warmem, wohlriechendem Öl richtig durchkneten zu lassen.

Der restliche Nachmittag wurde dann am Pool im Freien verbracht bevor es zum Abendessen in das italienische Restaurant Paparazzi ging, welches etwa 20 Minuten zu Fuß vom Seehotel entfernt liegt. Dort gibt es neben freundlichem Service original italienische Holzofenpizza, frischen Fisch und Meeresfrüchte, sowie viele weitere Köstlichkeiten der mediterranen Küche.

Natürlich endete der Abend wieder auf der Terrasse der Hausbar des Fünf Sterne Hotels, ein wirklich angenehmes Plätzchen, mit toller Aussicht auf den Tegernsee und die Egerner Bucht – ganz ohne störenden Straßenlärm. Dennoch stach dort noch ein ganz besonderes Angebot ins Auge – der hauseigene Autoverleih. Das  Leihwagen-Angebot gibt es auch in einem speziellen Arrangement, welches neben der Übernachtung ein luxuriöses Audi RS 5 oder R8 Spider Cabriolet für einen Tag beinhaltet. Das wäre auch mal eine flotte Idee…

Zum Abschluss wie immer noch ein paar visuelle Schmankerl… Smiley

94_Seehotel-Ueberfahrt-Champagner

Champagner-Bar am Seehotel Überfahrt.

96_Boote-Tegernsee

Idylle mit kleinen Fischerbooten auf dem Tegernsee.

97-Wallberg-Wiesen-Tegernsee-Alpen

Bergwiese und Alpen-Panorama auf dem Wallberg.

98_Wallberg-Tegernsee-Gleitschirmflieger

Hier muß die Freiheit wohl grenzenlos sein… das will ich auch! Smiley

92_Tegernsee-Sonnenuntergang

Sonnenuntergang am Tegernsee.

93_Seehotel-Ueberfahrt-Sonnenuntergang

Seehotel Überfahrt in der Egerner Bucht am Tegernsee bei Sonnenuntergang.

99_Vollmond-am-Tegernsee

Vollmond über dem Tegernsee.

Jack-Bearow-Norbert-Schramm

Wen man sonst noch so am schönen Tegernsee trifft?
Na hier haben wir den sehr sympathischen Showstar, Eiskunstläufer und Fotograf Norbert Schramm! Allerdings in einem anderen Hotel, hoch über dem Tegernsee…

18_Jack-Bearow-Seehotel_Ueberfahrt-BarHey, vergesst den Bär nicht in der Bar! Smiley

Das war’s erst mal wieder, auch wenn noch viel Material zum bloggen da wäre, wie etwa ein paar Tage in Köln, der legendäre Ballermann auf Mallorca und natürlich noch viele Erlebnisse aus Irland, von Hawaii und von der Ostsee-Kreuzfahrt.

Sobald ich die Zeit finde kommt wieder mehr – versprochen!

Bis dahin wünsche ich Euch eine gute Zeit und jede Menge Fernweh… Zwinkerndes Smiley

Euer weltreisender Seeräubär Jack Bearow

Buchtipps:

Tegernsee – Schliersee: Wanderführer mit Tourenkarten und Höhenprofilen

Die schönsten Tagesausflüge Isarwinkel, Tegernseer und Schlierseer Berge: Wandern, Radfahren, Baden, Einkehr, Kultur

Bilder vom Tegernsee: Bildband über eine der schönsten Landschaften in Deutschland und ihr Brauchtum. Mit Informationen über Erholungs- und Freizeitangebote.

Bayerische Tapas: Weißblaue Appetithäppchen – pikant und süß

Advertisements

Blomberg und Zwiesel mit Seeräubär

Servus, Grüezi und Hallo! 😉 Jack Bearow im Rucksack

Stellt Euch vor, man hat mich doch einfach in den Rucksack gepackt und auf einen bayerischen Berg geschleppt! Argh! Tierschutzverein, S.O.S.! Hier in Bayern wird scharf auf  Bären geschossen! Armer Bruno… 😦 Der soll hier in der Gegend damals auch gesichtet worden sein…

Trotz beharrlicher Verweigerung in Form eines absoluten Sitz- und Schweigestreiks ging es auf dem Rücken getragen los auf den Blomberg bei Bad Tölz. Nicht einmal der Sessellift der Blombergbahn wurde benutzt, nein, es ging stilecht zu Fuß auf den Berg.  Satte zwei Stunden brauchte mein absolut konditionsloser Besitzer um es bis zur Alm namens Blomberghaus zu schaffen. Okay, ich muß zugeben der Ausblick zwischendurch war schon bärig…

Jack Bearow und die Aussicht in die Berge

Jack Bearow mit Russe und Wurstsalat

Auf meine Feststellung hin, daß ich bereits auf einigen Bergen mit ihm gewesen sei, erwiderte mein Packesel schwer atmend, daß das immer mit der Gondel war… okay! Naja, wo er Recht hat… Mist!

Zugegeben, das Wetter war herrlich, der Wasserverbauch dementsprechend gewaltig undoben auf 1.237 Höhenmetern angekommen gab es erstmal eine rein isotonische Russenhalbe (Weißbier mit Limonade) und einen Schweizer Wurstsalat – ist ja sehr international hier in den bayerischen Alpen.

Der Hofhund, ein riesiger Bernhardiner namens Caruso (Spitzname: Ouzo!) wollte was von meinem Wurstsalat abhaben und schlich dauernd um uns rum. Aber es gab nix! Alles meins! ;-P

Für ganz sportliche und gelangweilte Kinder gibt es dort oben übrigens noch einen sehr interessanten Kletterwald.

Jack Bearow am Gipfelkreuz des Zwiesel

Irgendwie war meinem Herren und Meister das nicht genug und so packte er mich gestärkt von seiner Brotzeit wieder ein und machte sich auf den Weg zur nächsten Abzweigung, hoch auf den Zwiesel.

Nach 30 weiteren Minuten endlich auf 1.348 Metern über dem Meeresspiegel angekommen verstand ich dann schon warum er sich das T-Shirt nassgeschwitzt hatte – der Ausblick in das obere Isartal, über Lenggries und Bad Tölz war atemberaubend. Sowas erlebt man auf hoher See eher selten. Selbst einige tapfere Bergläufer und ein paar Mountainbiker verirrten sich bis hierher. Lauter Wahnsinnige! 😉

Über den Bergen war ein leichter Dunst, einige Gleitschirmflieger und ein ferngesteuerter Segelflieger teilten sich den Himmel mit Raben, Bergdohlen und einem Falkenpärchen.

Bis zum Sonnenuntergang war es nicht mehr lange und so machten wir uns wieder an den Abstieg. Wer nun denkt, daß es mit der längsten Sommerrodelbahn Deutschlands nach unten ging hat sich leider geirrt. Dazu war es bereits zu spät und ich habe den leisen Verdacht, daß das so geplant war…

Im Halbdunkel dauerte es eine gute Stunde bis zum Parkplatz. Unterwegs donnerten tatsächlich noch einige unbeleutetete Mountainbiker nach unten… ganz schön gefährlich! Vorallem für das, was ich anfänglich für einen Stein hielt – bis es sich bewegte… uah! Bin ich vielleicht erschrocken!

Frosch / Kröte am Blomberg

Große und kleine Fröschlein hüpften da über den breiten Kiesweg – mutig, mutig…

Alles in allem war es eine sehr schöne Bergwanderung, vorallem weil ich selbst getragen wurde und heute nicht über Muskelkater klagen muß. *höhö* Warum der Bruno in dieser schönen Gegend unterwegs war verstehe ich nun auch. Unterwegs hab ich nämlich die Bienenstöcke eines Imkers gesehen… *jam-jam*

Hier noch ein paar Eindrücke, ganz ohne Bär:

Blomberghaus mit Maibaum im Weitwinkel

Blomberghaus mit Maibaum im Weitwinkel

Blombergalm im Weitwinkel

Blombergalm, unterhalb des Blomberghauses, im Weitwinkel

Gipfelkreuz des Zwiesel im Weitwinkel

Gipfelkreuz des Zwiesel im Weitwinkel

Weitwinkel-Aufnahme vom Brauneck mit Benediktenwand

Weitwinkel-Aufnahme vom Brauneck mit Benediktenwand

Weitere Bilder der Tour findet Ihr neben zahrleichen Urlaubsbildern auf dem Account von DeeJay05 bei Panoramio, dem Content-Lieferant für Google-Earth.

Jack Bearow

Eines noch zum Abschluß dieses Berichtes:

Lange dauert es nun nicht mehr und ich darf endlich wieder Seeluft schnuppern!

Am 16. August geht es nach Rostock zum Sicherheitstraining für die AIDA – da werd ich denen mal zeigen wie sich ein waschechter Seebär so über Wasser hält! 🙂

Und am 28. August fliege ich dann nach Kreta um endlich auf die AIDAvita aufzusteigen – ich kann es kaum erwarten… detaillierte Reiseberichte folgen!

Bärige Bilder aus Bayern

Hallo meine lieben Reise(bären)blogleser! 🙂

Daß es auch in meiner unfreiwilligen Wahlheimat Bayern sehr schon sein kann, hat mir mein Herr und Meister DJ Dan am vergangenen Wochenende recht eindrucksvoll bewiesen.

Mit den folgenden Bildern kam er von einer Hochzeitsfeier auf dem schönen Brauneck bei Lenggries zurück. Sie entstanden am Abend auf dem Berg und früh morgens auf der Heimfahrt über Bad Tölz, Greiling, Waakirchen und das Mangfalltal in Oberbayern. Sonnenuntergang und Sonnenaufgang sind wirklich bärig geworden… 🙂